Springe zum Inhalt

Die drei genannten Kämme wurden ursprünglich zur Bearbeitung von Flachs verwendet.
Auch auf dem Pferdehof oder in der Besenbindderei werden ähnliche Geräte genutzt.

Um unseren guten alten Roßhaar-Besen wieder aufzuhübschen, habe ich kurzerhand eine Hechelbürste aus Stahlnägeln und eine 3-D gedruckten Griff hergestellt. Die Hälften der Nagelreihen sind mit alten Alunieten verbunden, upcycling ist alles 😉

Die OPI-Box wurde als Blumengießanlage für meinen Vater konzipiert.

Im Kern besteht sie aus einem Wasserspeicher, einem alten 60 Liter Faß, einer Minipumpe und der Steuerung. Die große Herausforderung ist im Aussenbereich die "wasserfeste" Ausführung. Die gesamte Elektronik wurde in alten "Henselkästen" untergebracht.

Grundsätzlich Funktion:

  • Überwachung der Bodenfeuchte und bedarfsgerechtes gießen.
  • Zwei (*3) Hauptgießintervale
  • Bei Grenzwerten von unter 5 Grad Celsius oder einer Luftfeucht größer 80% wird nicht gewässert.
  • Geplante Erweiterung: Füllstandsensor Wasserquelle
  • Geplante Erweiterung: Wasserfester Taster an der Ausseneinheit zur Zwischenwässerung


+++ Mit Esoterikmodul +++
Die Steuerungszeit ist konfigurierbar und berücksichtigt Sonnenauf- und Untergang.
Hierfür wurde extra eine RealtimeClock zum ESP8266 verbaut :-).

2 x 3 Gießintervale im Zyklus:
10 Minuten wässern - 5 Minuten Quellpause -
10 Minuten wässern - 5 Minuten Quellpause -
10 Minuten wässern - 5 Minuten Quellpause

Bei erreichen des vorgegeben Feuchtewertes wird der Zyklus abgebrochen.

60 Liter Fass mit 3/4 Zoll Verschraubung
6 x Gießkannenfüllung 😉

Aktoren:

Sensoren:

Steuerung und Überwachung

Die Steuerung wurde mit dem großartigen von Theo Arend initiierten Projekt "TASMOTA" https://github.com/arendst/tasmota/ realisiert. Die Konfiguration erfolgt über die abgebildete Weboberfläche, die Sensordaten werden hier übersichtlich dargestellt. Die Steuerung erfolgt über "Rules" in der OPI-Tasmota Software . Zur Auswertung werden die Daten von Tasmota über MQTT an einen MQTT-Broker übergeben. Eine NodeRed Instanz holt die MQTT Daten ab, um sie dann grafisch darzustellen.

Hier habe ich die Regeln zur Steuerung grafisch dargestellt:

Darstellung Steuerung

Umsetzung

Die Elektronik wird mit einem 5 Volt Netzteil (Handlader) versorgt. Als Pufferung werden zwei LiIon 18650 Zellen mit einem DP4056 Board geladen, die 5 Volt für Pumpe und Elektronik werden mit einem Step-Up Modul erzeugt. Es ist also eine wie eine kleine mini USV. Die Pausen zwischen den Gießzyklen dienen nicht nur der besseren Wasserverteilung, sondern laden in dieser Zeit auch die Akkus nach.

Die Anlage läuft jetzt seit Mai/2022 problemlos -
Sollte Interesse an den Regeln und Hardwaredetails bestehen, stelle ich diese gern zur Verfügung.

Heute habe ich den Bürstenkopf einer elektrischen Zahnbürste zerlegt.

Die Mechanik und die Gestaltung sind eine deutsche Ingenieurskunst - technisch höchst aufwändig, wie ich meine. Der Bürstenkopf besteht aus einigen Bauteilen und ist nicht öffenbar. Wünschenswert wäre der einfach Austausch der Bürste, nicht die komplette Mechanik.

1: Bürstenkopf (grün/weiß)
2: Gehäuse (weiß)
3: Achse mit Lagerstift (unten) und dem federgelagerten T-Bolzen der im grünen Bereich in den Bürstenkopf greift.
4: Lager- und Zentrierhülse (rot)
5: Kopfblockierung , ein kleiner Metallstift der von der linken Seite durch das Gehäuse in den grünen Teil eingreift. Der Kopf bleibt frei beweglich, rutscht aber nicht auf seiner Achse nach oben hinaus.

Detailansicht: Lagerstift und Kanal schwarz gekennzeichnet
Die T-förmige Achse wird liegend eingesteckt, um dann im 90° Winkel gedreht in die Führung im Bürstenkopf einzurasten.
Detailsicht: Verriegelung des Bürstenkopfes durch den Sicherungs-Pin.

Heute basteln wir einen kleinen Blumentopf für Giessfaule! Ich habe mehrere Baumwolldochte zusammengeknotet und durch das Loch im Blumentopf gefädelt. 00=== . Im Topf befinden sich zwei lockere Knoten, die das Wasser aus dem Glas saugen. Der Minitopf und das Glas passen perfekt ineinander. Der schwarze Rand dient nur der Optik und läßt sich sicher schöner gestalten ;-).

Durch den Wasserstand im Glas kann man sehr schön sehen wann es wieder Zeit zum Giessen ist. Die Kontrollstriche sind im Zweitages-Rhythmus. Es wird also recht gleichmässig "getrunken".

Weihnachtliche Stimmung mit Senf!
Ich habe den Flaschenboden abgeschnitten um die vier Solarzellen direkt in der Flasche zu montieren.
Der Akku und die Elektronik stecken im Senfbecher für den ich sicher noch etwas schöneres finde 🙂
Hier der Reflektor - eine aufgesägte Spraydose. Die Dose ist innen beschichtet und spiegelt ein angenehm gelbes Licht.

Stationsbasis mit bis zu vier Sensormodulbefestigungen.
Detailsicht der Befestigungsschellen.
Modul mit Lichtsensor.
Modul mit Echtglas Kolben für Sensorik.
Modul für Temperatur- / Feuchtesensor mit Regen- und Windschutz.
  • Basis mit ESP32 (Tasmota / MQTT)
  • Blitzsensor (I2C AS3935)
  • Temperatur- / Feuchtesensor mit PTFE Membran (I2C AHT15)
  • Lichtsensor (I2C MAX44009)

Mein Beitrag zum diesjährigen Weihnachtsschmuck 🙂
3D Druck mit farbigem Overlay.
Meine Handlampensammlung erhält einen weihnachtlichen Farbfilter - Man muss ja mit der Zeit gehen.

Grüße vom Grinch

Ich habe ein altes Display aus einem Wasserfilter gefunden - wegwerfen? - Nein!

Diese kleine Anzeige erinnert normal an den Wechsel der Patrone im Wasserfilter.

Über den Startbutton kann man die Anzeige zurücksetzen (4 Balken mit 100%). Sie reduziert dann die Balken in 4 Schritten auf 0 %. Dann sollte normalerweise der Filter getauscht werden.

(!) 30 Tage entsprechen ja fast einem Monat , also dachte ich mir, dass ich so meine monatlichen Einkünfte repräsentieren könnte. Es ist das Postkartengroße Objekt Money-Meter entstanden, das jetzt die Wohnung schmückt.